25. September 2014

Minister: Tödlicher Streit in Asylbewerberheim ging um Drogen

Wolfsburg (dpa) - In einer Asylbewerberunterkunft in Wolfsburg ist ein Mensch erschossen worden. Geschäfte mit Rauschgift seien der Grund für die Schießerei gewesen, sagte Innenminister Boris Pistorius im Landtag. Als die Polizei gestern Abend alarmiert wurde, sei zunächst nur von einer Schlägerei die Rede gewesen. Kurz darauf habe es einen zweiten Notruf gegeben, in dem über Schüsse berichtet wurde, sagte Pistorius. Polizisten hätten im ersten Stock einen von Schüssen schwer verletzten Mann gefunden. Er sei später daran gestorben.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Bundestagswahl 2017

Haben Sie sich schon für eine der Parteien bei der Bundestagswahl am Sonntag entschieden?

UMFRAGE
Erste Hilfe leisten

Die Hälfte der Deutschen traut sich nicht, Erste Hilfe zu leisten – aus Angst, etwas falsch zu machen. Sollten daher regelmäßige Erste-Hilfe-Kurse zur Pflicht werden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil