12. April 2014

Minister beraten in Hiroshima über atomare Abrüstung

Hiroshima (dpa) - In Hiroshima hat ein Außenministertreffen zur weiteren nuklearen Abrüstung begonnen. In der japanischen Stadt, wo 1945 die erste Atombombe abgeworfen wurde, geht es um auch die Frage, wie dem bestehenden Atomwaffensperrvertrag mehr Geltung verschafft werden kann. An dem Treffen der Initiative für Nichtweiterverbreitung und Abrüstung nehmen Vertreter von zwölf Staaten teil, darunter auch Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier. Zum Auftakt erinnerten die Minister an die Opfer des Atombomben-Abwurfs vor 69 Jahren.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil