19. Juni 2014

Minister will Eingang von Riesending-Höhle verschließen

Berchtesgaden (dpa) - Aus Sorge vor einem gefährlichen Tourismus Neugieriger nach der Rettungsaktion an der Riesending-Höhle bei Berchtesgaden will Bayerns Innenminister Joachim Herrmann deren Eingang verschließen lassen. Rechtlich halte er es angesichts der extremen Gefahren für geboten, sagte Herrmann in Berchtesgaden. Hermann befürchtet, dass Leute in die Höhle einsteigen, die überhaupt nicht die Fähigkeit dazu haben.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil