23. Juni 2012

Ministerin Schröder stellt Ländern Ultimatum bei Kitaplätzen

Berlin (dpa) - Bundesfamilienministerin Kristina Schröder hat den Bundesländern ein Ultimatum zum Ausbau von Kitaplätzen gestellt. Sie habe die Familienminister der Bundesländer angeschrieben und ihnen eine Frist gesetzt, sagte Schröder der in Berlin erscheinenden «Welt am Sonntag». Länder, die bis zum 30. September nicht mindestens 90 Prozent der Bundesmittel verbindlich beantragt hätten, müssten «Geld, das für sie vorgesehen war, an andere Bundesländer abgeben». Baden-Württemberg, Bremen und Nordrhein-Westfalen zum Beispiel hätten zusammen noch fast 150 Millionen Euro Bundesgelder nicht beantragt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil