18. Februar 2013

Ministerium: Mehr Schicht- und Nachtarbeit nicht verwunderlich

Berlin (dpa) - Die Ausweitung des Dienstleistungssektors ist nach Einschätzung des Bundesarbeitsministerium der Grund dafür, dass immer mehr Beschäftigte Wochenend-, Nacht- und Schichtarbeit leisten müssen. Dies gelte speziell in der Pflegebranche mit ihren Rund-um-die-Uhr-Einsätzen, aber auch für den Medizin- und Sozialsektor, sagte eine Ministeriumssprecherin. Die Zunahme sei deshalb nicht verwunderlich. Zum Problem werde die Entwicklung erst, wenn Missbrauch betrieben werde, etwa wenn Leute ohne Vergütung mehr arbeiten müssten oder Ausgleichsstunden nicht gewährt würden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil