12. Februar 2015

Ministerium prüft für E-Shishas und Energy Drinks Jugendverbot

Berlin (dpa) - Bundestagsabgeordnete der SPD wollen durchsetzen, dass Energy Drinks nicht länger an Jugendliche unter 18 Jahren verkauft werden. «Derzeit wird geprüft, ob Kinder und Jugendliche über das Lebensmittelrecht hinaus vor Energy Drinks zu schützen sind», sagte eine Sprecherin des Bundesfamilienministeriums. Verbote müssten allerdings zielgenau, wirksam und rechtssicher sein. Das Ministerium plant außerdem eine Verbotsregelung für nikotinhaltige elektrische Wasserpfeifen, sogenannte E-Shishas.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Blutspenden

Spenden Sie regelmäßig Blut?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil