21. August 2012

Ministerleiche nach Flugzeugabsturz auf Philippinen geborgen

Manila (dpa) - Bergungsspezialisten haben auf den Philippinen das Wrack des Flugzeugs gefunden, das am Samstag mit Innenminister Jesse Robredo an Bord abgestürzt war. Die Leiche des 54-Jährigen sowie des Piloten und eines Flugschülers an Bord wurden in 55 Metern Tiefe aus dem Meer geborgen, teilte das Transportministerium mit. Die Maschine hatte Motorschaden und stürzte bei dem Versuch einer Notlandung in Masbate City 390 Kilometer südöstlich von Manila ab. Ein Mitarbeiter von Robredo überlebte und wurde von einem Fischer gerettet.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil