19. Juni 2017

Minivan rast in Fußgänger vor Londoner Moschee

London (dpa) - Nahe einer Moschee ist in London offenbar ein Auto in eine Gruppe von Menschen gefahren. Die Polizei spricht von einem schweren Zwischenfall. Es habe eine Festnahme gegeben. Die Zahl der Opfer und die Hintergründe des Vorfalls waren am frühen Morgen noch unklar. Bei den Opfern im Stadtteil Finsbury Park soll es sich nach übereinstimmenden Angaben vornehmlich um Besucher einer Moschee handeln. Augenzeugen zufolge soll der Fahrer seinen Wagen absichtlich in die Menschenmenge gesteuert haben, wie Sky News berichtet.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Reisegepäck

Haben Sie auch schon einmal Gepäck bei einer Flugreise verloren?

Die schönsten Seiten des Kreises
UMFRAGE
Tonne statt Kochtopf

Wie häufig werfen Sie Lebensmittel weg?

Zeitschriftenvorteil