18. Februar 2015

Minsker Viererrunde will sich am Abend beratschlagen

Paris (dpa) - Die Präsidenten Russlands, Frankreichs und der Ukraine sowie Kanzlerin Angela Merkel wollen am Abend die Lage in der Ukraine erneut beratschlagen. Das teilte die französische Regierung mit. Zuvor hatte der ukrainische Präsident Petro Poroschenko den Abzug von Regierungseinheiten aus der strategisch wichtigen Stadt Debalzewo bestätigt. Das bringe Probleme bei der Umsetzung der Minsker Vereinbarung vom vergangenen Donnerstag. Zu dem Krisengipfel hatten sich der russische Präsident Wladimir Putin mit seinem französischen Amtskollegen François Holland sowie Poroschenko und Merkel getroffen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil