27. September 2013

Mitarbeiterinnen heimlich gefilmt - Urteil gegen Zahnarzt erwartet

Gera (dpa) - Im Prozess gegen einen Geraer Zahnarzt, der über Jahre seine Mitarbeiterinnen heimlich gefilmt haben soll, werden heute Plädoyers und Urteil erwartet. Zunächst sollen noch zwei Zeugen vernommen werden. Die Anklage lautet auf Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs durch Bildaufnahmen in 73 Fällen. Doch war im Prozess jüngst der Verdacht aufgekommen, dass diese Zahl noch viel höher liegen könnte. Dem Arzt, der weiterhin praktiziert, droht eine mehrjährige Haftstrafe.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil