07. September 2012

Montgomery attackiert Kassen beim Umgang mit Rekordreserven

Berlin (dpa) - Die Rekordreserven der Krankenversicherung sorgen weiter für Streit. Ärztepräsident Frank Ulrich Montgomery warf dem Spitzenverband der Gesetzlichen Krankenversicherung vor, ein Monopolist zu sein, der seine Macht verantwortungslos ausübe. Er sagte der «Stuttgarter Zeitung», wie sonst könne man erklären, dass die Kassenfunktionäre immer mehr Geld horten, statt es den Beitragszahlern zurückzuerstatten. Der Konjunkturboom hatte der Krankenversicherung Reserven von über 20 Milliarden Euro beschert.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil