08. November 2012

Mordanklage gegen mutmaßliche Terroristin Zschäpe

Karlsruhe (dpa) - Die Bundesanwaltschaft hat die mutmaßliche Neonazi-Terroristin Beate Zschäpe wegen Mordes als Mitglied der Zwickauer Terrorzelle angeklagt. Die 37-Jährige sei nicht nur Mitglied der Organisation «Nationalsozialistischer Untergrund» gewesen, sondern selbst als Mittäterin verantwortlich, sagte Generalbundesanwalt Harald Range. Neben Zschäpe sind auch vier mutmaßliche Unterstützer und Helfer der sogenannten Zwickauer Zelle vor dem Oberlandesgericht München angeklagt. Der Zwickauer Terrorzelle werden zehn Morde zur Last gelegt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
UMFRAGE
Plastikmüll

Sind Sie bereit, auf Plastikverpackungen zu verzichten?

UMFRAGE
Koalitionsverhandlungen

Die SPD will den Unionsparteien in den Koalitionsverhandlungen Zugeständnisse auf den Feldern Arbeit, Gesundheit und Flüchtlinge abringen. Soll die Union den Sozialdemokraten entgegenkommen?

Anzeige
WELLNESS & GESUNDHEIT
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil