20. August 2012

Mordfall Lena in Emden: Zuschauer werden ausgeschlossen

Aurich (dpa) - Fünf Monate nach dem Mord an der kleinen Lena in einem Parkhaus in Emden hat der Prozess gegen den 18 Jahre alten mutmaßlichen Täter begonnen. Der Angeklagte soll die Elfjährige im März vergewaltigt und dann erwürgt haben. Die Ermittler gehen davon aus, dass er Lena umbrachte, damit sie nichts von ihrer Vergewaltigung erzählen konnte. Der 18-Jährige hatte nach seiner Festnahme gestanden. Die Anklage vor dem Landgericht Aurich lautet unter anderem auf Mord. Nach Beginn der Sitzung schloss der Vorsitzende Richter die Öffentlichkeit bis zum Urteil aus.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
UMFRAGE
Tonne statt Kochtopf

Wie häufig werfen Sie Lebensmittel weg?

Zeitschriftenvorteil