31. Juli 2017

Moskauer Sanktionen gegen US-Diplomaten vertiefen Krise

Moskau (dpa) - Russische Strafmaßnahmen gegen Hunderte US-Diplomaten und Botschaftsmitarbeiter vertiefen die Krise im Verhältnis zu Washington. Präsident Wladimir Putin sprach von 755 Mitarbeitern der US-Vertretungen in Russland, die ihre Arbeit einstellen müssten. Die Umsetzung ist noch unklar, Putins Ankündigung könnte aber die größte Ausweisungsaktion von Diplomaten der jüngeren Geschichte nach sich ziehen. Russland reagierte mit seinen Maßnahmen auf neue US-Sanktionen, die der Senat am Donnerstag beschlossen hatte.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil