18. Juli 2013

Moskauer Wahlkampfstab sagt Nawalnys Bürgermeisterkandidatur ab

Moskau (dpa) - Nach seiner Verurteilung zu fünf Jahren Straflager verzichtet der russische Oppositionspolitiker Alexej Nawalny auf seine Teilnahme an der Bürgermeisterwahl in Moskau.

Alexej Nawalny
Nawalny Ende 2011 während der Aufnahme einer Radiosendung in Moskau. Foto: Maxim Shipenkov
dpa

Seine Kandidatur für die Abstimmung am 8. September werde zurückgezogen, teilte der Chef des Wahlkampfstabs, Leonid Wolkow, am Donnerstag der Agentur Interfax zufolge mit. «Das Format der Agitation ändert sich. Der Wahlkampfstab wandelt sich in einen Boykottstab», sagte er.

So sei das mit Nawalny vorab für den Fall seiner Verhaftung besprochen worden. Der 37 Jahre alte Anwalt und Blogger wurde in der Stadt Kirow nach seiner Verurteilung wegen Veruntreuung noch im Gerichtssaal in Handschellen abgeführt.

Homepage Bezirksgericht

Facebook-Initiative

Nawalny bei Twitter

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil