25. Juni 2012

Mursi schlägt nach Wahlsieg konziliante Töne an

Kairo (dpa) - Der gewählte ägyptische Präsident Mohammed Mursi hat in einer ersten Ansprache konziliante Töne angeschlagen. In der vom staatlichen Fernsehen ausgesendeten Rede bezeichnete er sich als «Präsident aller Ägypter». Er versprach die Einhaltung aller internationaler Verträge. Mursi betonte, der Präsident aller Ägypter sein zu wollen. Die Unabhängigkeit der Justiz müsse garantiert werden. Die Armee bezeichnete Mursi als «historische Institution», die von allen geachtet werde. Am Nachmittag hatte die Wahlkommission ihn zum Sieger der Stichwahl am 16. und 17. Juni erklärt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil