08. Dezember 2012

Mursis Vize stellt Verschiebung des Referendums in Aussicht

Kairo (dpa) - Nach tagelangen Massenprotesten der Opposition hat die islamistische Führung Ägyptens eine Verschiebung des umstrittenen Verfassungsreferendums in Aussicht gestellt. Präsident Mohammed Mursi sei bereit, das für den 15. Dezember geplante Referendum zur Ausweitung seiner Machtbefugnisse später abzuhalten. Bedingung dafür sei, dass das Ergebnis der Abstimmung nicht vor Gericht angefochten werde, sagte Vizepräsident Mahmud Mekki nach Angaben der Tageszeitung «Al-Shorouk». Am Abend drangen in Kairo tausende friedliche Oppositionsanhänger zum Palast des Präsidenten vor.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Allgemeine Dienstpflicht

Was halten Sie von der Einführung einer allgemeinen Dienstpflicht für junge Menschen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil