17. Juli 2012

Musikkollegen trauern um Deep-Purple-Keyborder Jon Lord

London (dpa) - Trauer um Deep-Purple-Keyboarder Jon Lord: Nach dem Krebstod des 71-Jährigen haben Bandkollegen und Rockmusiker ihre Hochachtung vor dem Mitbegründer der englischen Hard-Rock-Band ausgedrückt. «Er war ein Freund», sagte Yes-Keyboarder Rick Wakeman der BBC. Er werde ihn fürchterlich vermissen. Am Abend hatten die Betreiber von Lords persönlicher Webseite mitgeteilt, der Keyboarder sei nach einem langen Kampf gegen den Krebs einer Lungenembolie erlegen. Als Songschreiber stand sein Name für unvergessene Titel wie «Smoke On The Water» oder «Highway Star».

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
DFB-Krise

Das WM-Desaster wird wohl keine personellen Konsequenzen in der DFB-Spitze nach sich ziehen. Halten Sie die Aufarbeitung in dieser Form für erfolgversprechend?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil