24. September 2014

Mutmaßliche IS-Anhänger sollen Anschlag in der Schweiz geplant haben

Bern (dpa) - Anhänger der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) sollen einen Anschlag in der Schweiz geplant haben. Die drei Iraker seien festgenommen worden und säßen seit März in verschiedenen Gefängnissen im Kanton Bern in Untersuchungshaft, berichtete der Züricher «Tages-Anzeiger». Der entscheidende Hinweis an die Schweizer Behörden sei von einem ausländischen Geheimdienst gekommen. Es wäre der erste radikalislamische Terrorakt in der Schweiz gewesen. Den Verdächtigen werden laut Zeitung unter anderem Gefährdung durch Sprengstoffe und giftige Gase in verbrecherischer Absicht vorgeworfen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Bundestagswahl 2017

Haben Sie sich schon für eine der Parteien bei der Bundestagswahl am Sonntag entschieden?

UMFRAGE
Erste Hilfe leisten

Die Hälfte der Deutschen traut sich nicht, Erste Hilfe zu leisten – aus Angst, etwas falsch zu machen. Sollten daher regelmäßige Erste-Hilfe-Kurse zur Pflicht werden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil