21. Januar 2013

Mutmaßliche Peiniger von Vergewaltigungsopfer vor Schnellgericht

Neu Delhi (dpa) - Mehr als einen Monat nach der Vergewaltigung einer jungen Inderin müssen die mutmaßlichen Peiniger heute vor einem der Schnellgerichte in Neu Delhi erscheinen. Den Männern wird vorgeworfen, die 23 Jahre alte Studentin Mitte Dezember in einem Bus entführt, vergewaltigt und mit einer Eisenstange tödlich verletzt zu haben. Sie starb zwei Wochen später an ihren inneren Verletzungen. Der Fall hatte national und international Anteilnahme und Proteste ausgelöst. Der eigentliche Prozess beginnt erst, nachdem sich die Angeklagten für schuldig oder unschuldig erklärt haben.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil