02. Oktober 2012

Mutmaßliche Vergewaltigung durch Polizisten sorgt für Aufregung

Tunis (dpa) - Die mutmaßliche Vergewaltigung einer jungen Frau in Tunesien durch Polizisten sorgt für Aufregung. Die 27-Jährige behauptet, von zwei tunesischen Polizisten in ihrem Auto vergewaltigt worden zu sein. Ein dritter Beamter soll ihren Freund mit Handschellen gefesselt haben. Vor dem Justizgebäude in Tunis, wo die Frau heute vernommen wurde, waren Plakate mit Slogans wie «Erst Revolution, dann Vergewaltigung» zu lesen. Die Staatsanwaltschaft zeigte die Frau wegen unsittlichen Verhaltens an.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil