24. Juni 2013

Mutmaßlicher Autobahn-Schütze zur Vernehmung in Würzburg

Würzburg (dpa) - Die beispiellose Serie von über 700 Anschlägen auf Lastwagen auf deutschen Autobahnen ist vermutlich aufgeklärt. Ein Tatverdächtiger sei gestern festgenommen und zur Vernehmung nach Würzburg gebracht worden, bestätigte Oberstaatsanwalt Dietrich Geuder der dpa. Ein Schütze hatte seit Jahren mit den Anschlägen für Angst und Schrecken auf Autobahnen gesorgt. Der in der Eifel-Gemeinde Kall festgenommene Mann soll nach Medienberichten gestanden haben, seit 2008 mit Gewehren auf andere Lkw, vor allem Autotransporter, geschossen zu haben. Er ist angeblich selbst Lkw-Fahrer.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil