01. Juni 2014

Mutmaßlicher Täter nach Anschlag auf Jüdisches Museum gefasst

Brüssel (dpa) - Eine Woche nach der Bluttat im Jüdischen Museum von Brüssel ist ein aus dem Syrienkrieg zurückgekehrter Islamist in Frankreich als mutmaßlicher Täter festgenommen worden. Der 29 Jährige wurde in einem aus Brüssel kommenden Bus in Marseille verhaftet. Das teilten französische und belgische Ermittler mit. Ein Mann hatte am 24. Mai im Jüdischen Museum in Brüssel um sich geschossen und dabei zwei israelische Touristen und eine Französin getötet, ein Belgier wurde schwer verletzt. Bei seiner Festnahme hatte der Mann eine Pistole und eine Maschinenpistole des Typs Kalaschnikow im Gepäck.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil