13. Juni 2012

NASA will neues Röntgenteleskop ins All schicken

Washington (dpa) - Die US-Weltraumbehörde Nasa will heute ein Röntgenteleskop starten, das neue Erkenntnisse über den energiereichen Kosmos liefern soll. Das Observatorium mit dem Kürzel «NuSTAR» soll zwei bis fünf Jahre im Einsatz sein. Astronomen erhoffen sich Aufschlüsse über Schwarze Löcher oder auch Reste explodierender Sonnen. Das sind die heißesten und energiereichsten Objekte, die sich vor allem durch Röntgenstrahlen bemerkbar machen. Der Start ist für 17.30 Uhr MESZ geplant. Dann soll ein Flugzeug eine Rakete mit «NuSTAR» als Fracht über den Marshall-Inseln freisetzen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
DFB-Krise

Das WM-Desaster wird wohl keine personellen Konsequenzen in der DFB-Spitze nach sich ziehen. Halten Sie die Aufarbeitung in dieser Form für erfolgversprechend?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil