25. Oktober 2013

NDR: Greenpeace-Verhandlungstermin vor Seegericht am 6. November

Hamburg (dpa) - Der Internationale Seegerichtshof verhandelt am 6. November in Hamburg den Fall des in Russland festgehaltenen Greenpeace-Schiffes «Arctic Sunrise». Das sagte der Präsident des Internationalen Seegerichtshofs, Shunji Yanai, dem Sender NDR 90,3. Greenpeace-Aktivisten hatten gegen die Ölförderung in der Arktis protestiert und ein Transparent an einer Plattform des russischen Staatskonzerns Gazprom anbringen wollen. Russland hatte die Aktion unterbunden und die Besatzung des Schiffes inhaftiert. Den 28 Aktivisten und zwei Journalisten drohen nun bis zu sieben Jahre Haft.

Hamburg (dpa) - Der Internationale Seegerichtshof verhandelt am 6. November in Hamburg den Fall des in Russland festgehaltenen Greenpeace-Schiffes «Arctic Sunrise». Das sagte der Präsident des Internationalen Seegerichtshofs, Shunji Yanai, dem Sender NDR 90,3.
Greenpeace-Aktivisten hatten gegen die Ölförderung in der Arktis protestiert und ein Transparent an einer Plattform des russischen Staatskonzerns Gazprom anbringen wollen. Russland hatte die Aktion unterbunden und die Besatzung des Schiffes inhaftiert. Den 28 Aktivisten und zwei Journalisten drohen nun bis zu sieben Jahre Haft.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Bundestagswahl 2017

Haben Sie sich schon für eine der Parteien bei der Bundestagswahl am Sonntag entschieden?

UMFRAGE
Erste Hilfe leisten

Die Hälfte der Deutschen traut sich nicht, Erste Hilfe zu leisten – aus Angst, etwas falsch zu machen. Sollten daher regelmäßige Erste-Hilfe-Kurse zur Pflicht werden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil