18. Januar 2016

NDR: Spuren nach Raubüberfall bei Bremen weisen zur RAF

Diepholz (dpa) - Nach einem Raubüberfall auf einen Geldtransporter bei Bremen im vergangenen Sommer sind in zwei Tatautos DNA-Spuren von Mitgliedern der früheren Roten Armee Fraktion gefunden worden. Das berichtete der Sender NDR. Polizeikreise bestätigten der Deutschen Presse-Agentur den Vorgang. Bei dem Überfall im Juni in Groß Mackenstedt hatten drei Maskierte auf den Geldtransporter geschossen. Verletzt wurde niemand, die Täter flüchteten ohne Beute. Die linksextreme Terrororganisation RAF hatte sich 1998 für aufgelöst erklärt. Einige ihrer damaligen Mitglieder sind aber bis heute verschwunden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Allgemeine Dienstpflicht

Was halten Sie von der Einführung einer allgemeinen Dienstpflicht für junge Menschen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil