23. August 2012

NRW-Innenminister verbietet rechtsextremistische Gruppen

Düsseldorf (dpa) - Nordrhein-Westfalens Innenminister Ralf Jäger hat drei rechtsextremistische Kameradschaften verboten. Hunderte Polizisten rückten am Morgen zu einem Großeinsatz gegen die Neonazis aus und durchsuchten Räume im Ruhrgebiet und im Raum Aachen. Jägers Verbot richtet sich gegen die «Kameradschaft Aachener Land», den «Nationalen Widerstand Dortmund» und die «Kameradschaft Hamm». «Wir reißen damit große Löcher in das Netzwerk der Neonazis», sagte Jäger. Festnahmen gab es noch keine. Rund 800 Beamte waren im Einsatz.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
UMFRAGE
Aufreger Montagsspiele

Welche Bundesliga-Wochentage favorisieren Sie?

Anzeige
UMFRAGE
Facebook

Die Empörung über den Datenskandal bei Facebook ist groß. Wie reagieren Sie?

UMFRAGE (beendet)
Umrüstung

Wer sollte für die Umrüstung der Dieselautos bezahlen?

Autohersteller
86%
Staat
10%
Autobesitzer
4%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil