14. Januar 2018

NRW-SPD-Chef Groschek verteidigt Sondierungsergebnisse

Düsseldorf (dpa) - Der nordrhein-westfälische SPD-Chef Michael Groschek hat die Berliner Sondierungsergebnisse gegenüber parteiinternen Kritikern verteidigt. Es gebe zwar diesmal keinen «Siegerpokal wie den Mindestlohn vor vier Jahren, aber dafür viele Medaillen», sagte Groschek der «Rheinischen Post». Die stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende im Landtag, Sarah Philipp, äußerte sich hingegen skeptisch über die Ergebnisse der Sondierungen: «Ich tendiere dazu, es abzulehnen - und damit bin ich im NRW-Fraktionsvorstand nicht allein.»

Weitere Artikel aus diesem Ressort
UMFRAGE
Plastikmüll

Sind Sie bereit, auf Plastikverpackungen zu verzichten?

UMFRAGE
Koalitionsverhandlungen

Die SPD will den Unionsparteien in den Koalitionsverhandlungen Zugeständnisse auf den Feldern Arbeit, Gesundheit und Flüchtlinge abringen. Soll die Union den Sozialdemokraten entgegenkommen?

Anzeige
WELLNESS & GESUNDHEIT
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil