14. Juli 2012

NRW will nicht auf Kauf von Steuer-CDs verzichten

Düsseldorf (dpa) - Trotz des ausgehandelten deutsch-schweizerischen Steuerabkommens will Nordrhein-Westfalen vorerst nicht auf den Kauf von Daten potenzieller Steuersünder verzichten. Landesfinanzminister Norbert Walter-Borjans nahm zwar nicht direkt Stellung zu einem angeblichen neuen CD-Kauf mit Daten einer Schweizer Bank. Nach Mitteilung seines Ressorts sagte er aber, nötig seien «Erkenntnisse auch aus dem Ankauf von CDs», um Steuerhinterziehern auf die Spur zu kommen. Laut «Financial Times Deutschland» soll NRW für 3,5 Millionen Euro eine CD gekauft haben.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil