16. Juli 2013

NSA-Affäre: Opposition fordert Merkels Eingreifen

Berlin (dpa) - Innenminister Friedrich hat sich in Washington um Antworten in der Geheimdienst-Spähaffäre bemüht. Völlig unzureichend, urteilt die Opposition. Und fordert: Nun muss die Kanzlerin selbst ran.

Demonstration "Stop PRISM now!"
Ein Demonstrant als Überwachungskamera verkleidet protestiert am 11.07.2013 in Hamburg vor dem US-Generalkonsulat. Foto: Angelika Warmuth/Archiv
dpa

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil