22. März 2014

NSA spionierte laut «Spiegel» chinesische Führung aus

Berlin (dpa) - Die NSA hat laut «Spiegel» Chinas Staatsführung ausspioniert. Außerdem soll der US-Geheimdienst auch chinesische Banken und Telekommunikationsunternehmen im Visier gehabt haben. Das gehe aus Unterlagen des ehemaligen NSA-Mitarbeiters Edward Snowden hervor, schreibt das Nachrichtenmagazin. Besonderen Aufwand betrieb die NSA demnach für eine Operation, die 2009 gegen Huawei startete, den zweitgrößten Netzwerkausstatter der Welt. Die NSA habe sich dabei zum geheimen Quellcode einzelner Produkte Zugang verschafft.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil