18. Oktober 2012

NSU-Ausschuss berät über Aktenvernichtung beim Verfassungsschutz

Berlin (dpa) - Der NSU-Untersuchungsausschuss im Bundestag berät heute über die umstrittene Vernichtung von Verfassungsschutzakten. Aussagen wird dazu der Sonderbeauftragte des Bundesinnenministeriums, Hans-Georg Engelke. Ein Mitarbeiter der Bundesamts für Verfassungsschutz hatte nach dem Auffliegen der Terrorzelle im November 2011 Unterlagen mit sensiblen Informationen vernichten lassen. Neue Fragen könnten mögliche weitere Schredderaktionen beim Verfassungsschutz im Bund aufwerfen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Digitale Beilage
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil