08. November 2012

NSU-Ausschuss erhofft sich neue Impulse durch Zschäpe-Prozess

Berlin (dpa) - Der NSU-Untersuchungsausschuss des Bundestages erhofft sich durch den anstehenden Prozess gegen die mutmaßliche Rechtsterroristin Beate Zschäpe neue Anstöße für die Aufklärung. Der Ausschussvorsitzende Sebastian Edathy sagte, er begrüße die Anklageerhebung ausdrücklich. Die Frage sei nun, ob Zschäpe bei dem Verfahren eine Aussage mache. Bislang schweigt die 37-Jährige zu den Vorwürfen. Die Bundesanwaltschaft hat Zschäpe als Mittäterin wegen Mordes angeklagt. Der Zwickauer Terrorzelle werden zehn Morde zur Last gelegt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil