25. August 2012

Nach Ärger mit Toilettenpapier eingesperrt

Jena (dpa) - Erst hat sich ein 67-Jähriger Erfurter über fehlendes Klopapier beschwert, dann musste ihn die Polizei aus einer Toilette einer Autobahnraststätte in Thüringen befreien. Der Mann verlangte zuerst das dringend benötigte Papier von einer Reinigungskraft. Die schickte ihn zu einer 14 Kilometer entfernten Raststätte. Dort soll der entnervte Mann wütend auf den Putzmann losgegangen sein, der ihn in einer Toilette einschloss. Alarmierte Polizisten versuchten, zu schlichten.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil