30. Mai 2012

Nach Amokalarm an Schule 37 Waffen in Wohnhaus sichergestellt

Memmingen (dpa) - Eine Woche nach dem Amokalarm an einer Memminger Schule hat die Polizei das Haus der Familie des jugendlichen Schützen durchsucht. Dabei seien 37 Waffen sichergestellt worden, teilten das Polizeipräsidium in Kempten und die Staatsanwaltschaft Memmingen mit. Gegen den Vater des Schützen wird nun wegen Verstößen nach dem Waffen- und Sprengstoffrecht ermittelt. Ein 14-Jähriger hatte an seiner Schule und auf einem Sportplatz mit drei Schusswaffen seines Vaters mehrfach geschossen, dabei aber niemanden verletzt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil