22. September 2013

Nach Anschlag in Nairobi: Twitter sperrt Al-Shabaab-Account

Berlin (dpa) - Nach dem bewaffneten Überfall auf ein Einkaufszentrum in der kenianischen Hauptstadt Nairobi hat der Kurznachrichtendienst Twitter den Account der radikalislamischen Al-Shabaab-Miliz geschlossen. «Das Profil, nach dem Du suchst, wurde gesperrt», hieß es in der Nacht zum Sonntag auf der Internetseite des Kontos. Die Gruppe hatte sich via Twitter-Nachricht zu dem Anschlag mit mindestens 39 Toten bekannt. Mehrere Extremisten stürmten gestern das Kaufhaus und schossen auf die Besucher.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil