15. Juli 2013

Nach Doping-Enthüllungen der Top-Sprinter: WM-Debatte beginnt

Düsseldorf (dpa) - Nach den neuen Doping-Enthüllungen in der internationalen Leichtathletik beginnt die Diskussion um Auswirkungen auf die WM Mitte August in Moskau. «Wir haben Probleme genug. Das ist ein Ärgernis für die WM», sagte Helmut Digel, deutsches Mitglied im Council des Weltverbandes IAAF. Spitzenleistungen würden nun mit noch mehr Zweifeln beäugt werden. Die Sprint-Topstars Tyson Gay und Asafa Powell waren positiv getestet worden, genauso wie die Olympia-Zweite von 2008 über 100 Meter, Sherone Simpson.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil