30. Juli 2012

Nach Halbfinal-Eklat: Heidemann verpasst Gold und gewinnt Silber

London (dpa) - Britta Heidemann hat nach ihrem Triumph von Peking den erneuten Gold-Coup bei den Olympischen Spielen in London verpasst. Nach einem Eklat im Halbfinale musste sich die Degenfechterin im Endkampf gegen der Ukrainerin Jana Schemjakina mit 8::9 in der Verlängerung geschlagen geben und mit Silber begnügen. Die 29-Jährige ist die erste deutsche Medaillen-Gewinnerin der Spiele in London. Bronze gewann die Chinesin Sun Yujie gegen die Südkoreanerin Shin A-Lam.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
DFB-Krise

Das WM-Desaster wird wohl keine personellen Konsequenzen in der DFB-Spitze nach sich ziehen. Halten Sie die Aufarbeitung in dieser Form für erfolgversprechend?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil