11. April 2012

Nach Mädchenmord: Emden ruft zu Aktion gegen Internet-Hetze auf

Emden (dpa) - Nach dem Mord an der elfjährigen Lena in Emden hat ihre Heimatstadt zu einer Aktion gegen Internet-Hetze aufgerufen. Die 50 000-Einwohner-Stadt in Ostfriesland will an diesem Freitag ein Zeichen gegen Intoleranz, Vorverurteilung und Selbstjustiz setzen. Das kündigte Emdens Oberbürgermeister Bernd Bornemann an. Nach dem Mord vor rund zweieinhalb Wochen war ein Unschuldiger vorübergehend festgenommen worden. Im Internet waren daraufhin Hassparolen und ein Aufruf zur Selbstjustiz gegen den jungen Mann veröffentlicht worden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil