17. Juni 2012

Nach NSU-Pannen - Verfassungsschützer machen Reformvorschläge

Berlin (dpa) - Als Konsequenz aus den Pannen bei der Aufklärung der Neonazi-Morde der Zwickauer Terrorzelle schlägt das Bundesamt für Verfassungsschutz eine grundlegende Reform der Ermittlungskompetenzen vor. Dazu sei ein als vertraulich eingestufter Bericht vorgelegt worden, bestätigte ein Sprecher des Bundesinnenministeriums. Nach Informationen des Nachrichtenmagazins «Der Spiegel» will das BfV die Auswertung von Daten komplett in die Hände der Kölner Zentrale legen. Die Landesämter sollten dann künftig nur noch Informationen sammeln.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil