12. Januar 2013

Nach Organspendeskandal Transplantationsarzt in Untersuchungshaft

Göttingen (dpa) - Nach dem Organspendeskandal ist der frühere leitende Transplantationsarzt der Göttinger Uniklinik festgenommen worden. Das Amtsgericht Braunschweig habe Haftbefehl erlassen, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Der 45-Jährige soll auch am Uniklinikum Regensburg Manipulationen begangen haben. Er ist der erste Arzt in einer Reihe von Organspendeskandalen, der strafrechtlich belangt wird. Neben Regensburg sollen Mediziner auch in München und Leipzig gegen Richtlinien bei der Vergabe von Organen verstoßen haben.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Jamaika-Sondierung geplatzt

Wie soll es nach dem Abbruch der Jamaika-Koalition Ihrer Meinung nach weitergehen, wofür sind Sie?

WELLNESS & GESUNDHEIT
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil