22. März 2014

Nach Schießerei in Zug liegt verletzter Täter im Koma

Kempten (dpa) - Nach der Schießerei in einem Zug im Allgäu liegt der überlebende Täter im Koma. Sein Zustand sei stabil, teilte das Polizeipräsidium München. Der Mann wurde gestern schwer verletzt bei dem Versuch, bei hoher Geschwindigkeit aus dem fahrenden Zug zu fliehen. Ein zweiter Täter wurde bei dem Fluchtversuch überrollt - laut Polizei war er auf der Stelle tot. Der Regionalzug war laut Polizei mit 80 bis 100 Stundenkilometern unterwegs, als die beiden Männer nach der Schießerei entkommen wollten.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil