27. Juni 2012

Nach Tod von Mutter und Sohn erklärt sich Leipziger Jugendamt

Leipzig (dpa) - Das Leipziger Jugendamt legt heute seinen Bericht zum Tod eines Zweijährigen und seiner Mutter vor. Die Leichen der Frau und des kleinen Jungen waren in der Nacht zum 17. Juni in ihrer Wohnung entdeckt worden. Das Kind verdurstete vermutlich neben seiner toten Mutter. Die Todesursachen werden derzeit noch untersucht. Das Amt wird unter anderem die Frage beantworten müssen, weshalb der Kontakt zu der drogenabhängigen 26-Jährigen abriss. Sie soll Anfang April erklärt haben, sie wolle mit ihrem neuen Freund wegziehen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil