24. April 2012

Nach Todesschüssen: Polizeichef darf nicht zurücktreten

Washington (dpa) - Im Skandal um die Todesschüsse auf den schwarzen Teenager Trayvon Martin in Florida ist dem zuständigen Polizeichef der Rücktritt verwehrt worden. Laut lokalen Medien hat die zuständige Kommission die Kündigung des obersten Polizisten der Ortschaft Sanford, Bill Lee, zurückgewiesen. Lee hatte auf die schweren Vorwürfe gegen ihn reagiert und sein Büro bereits vorübergehend geräumt. Die Öffentlichkeit hatte Lee angekreidet, dass er Georg Zimmerman nicht hatte festnehmen lassen, nachdem dieser den 17-jährigen Teenager auf einer Patrouille erschossen hatte.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Blutspenden

Spenden Sie regelmäßig Blut?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil