10. April 2012

Nach tödlicher Attacke - Weiter Stillstand in Brüsseler Nahverkehr

Brüssel (dpa) - Nach der tödlichen Attacke auf einen Mitarbeiter des Brüsseler Nahverkehrsunternehmens werden Busse und Bahnen möglicherweise bis Donnerstag stillstehen. Einige Gewerkschafter wollen erst nach der Beerdigung der 56-jährigen Familienvaters die Arbeit aufnehmen. Den Gewerkschaften sind die Vorschläge der Politik zur Verbesserung der Sicherheit nicht ausreichend, berichtete der Radiosender RTBF. Sie verlangen konkrete Pläne und Zusagen. Heute blieben Busse und Bahnen in der belgischen Hauptstadt erneut in den Depots. Nur am Morgen waren vereinzelt U-Bahnen gefahren.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil