24. Mai 2012

Nachbeben in Italien und Bulgarien

Rom (dpa) - Nachbeben haben in der Nacht erneut sowohl Norditalien als auch Bulgarien erschüttert. In Italien hatten die Erdstöße eine Stärke von 4,3, berichtet die Nachrichtenagentur Ansa unter Berufung auf den Zivilschutz. Sie trafen erneut die Gegend in der Provinz Modena und waren deutlich auch in Bologna zu spüren. Im Westen Bulgariens riss ein Nachbeben der Stärke 4,0 die Menschen aus dem Schlaf. Das Epizentrum lag wieder rund 20 Kilometer südwestlich von Sofia. Es gab keine Opfer oder größere Schäden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil