25. April 2012

Nahles: Anrechnung von Betreuungsgeld auf Hartz IV «absurd»

Berlin (dpa) - SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles hat die von der Koalition geplante Anrechnung des Betreuungsgeldes auf Hartz IV kritisiert. Das sei absurd, sagte sie im ARD-«Morgenmagazin». Dann gehe möglicherweise eine engagierte Mutter, die arbeitslos sei, keinen Kita-Platz und deshalb schlechte Chancen auf dem Arbeitsmarkt habe, leer aus. Eine gut situierte Manager-Frau aber bekomme das Betreuungsgeld. Das Betreuungsgeld schaffe neue Ungerechtigkeiten und deswegen darf es auch gar nicht erst kommen. Das Geld solle besser in den Ausbau der Kita-Plätze gesteckt werden, so Nahles.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil