22. Oktober 2013

Nahles hält Steuererhöhungen weiter für nötig

Berlin (dpa) - SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles hält Steuererhöhungen weiter für notwendig, um die Vorhaben der künftigen Bundesregierung finanzieren zu können. Das, sagte sie der «Rhein-Zeitung» kurz vor Beginn der Koalitionsgespräche mit der Union. Alles, worauf sie sich verständigten, müsse verlässlich, solide und gerecht finanziert sein, darauf würden sie bestehen. Ihnen sei nicht klar, wie das ohne Steuererhöhungen gehen soll. Um die Handschrift der SPD sichtbar zu machen, reiche ein Mindestlohn von 8,50 Euro nicht aus.

Berlin (dpa) - SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles hält
Steuererhöhungen weiter für notwendig, um die Vorhaben der künftigen Bundesregierung finanzieren zu können. Das, sagte sie der «Rhein-Zeitung» kurz vor Beginn der Koalitionsgespräche mit der Union. Alles, worauf sie sich verständigten, müsse verlässlich, solide und gerecht finanziert sein, darauf würden sie bestehen. Ihnen sei nicht klar, wie das ohne Steuererhöhungen gehen soll. Um die Handschrift der SPD sichtbar zu machen, reiche ein Mindestlohn von 8,50 Euro nicht aus.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Bundestagswahl 2017

Haben Sie sich schon für eine der Parteien bei der Bundestagswahl am Sonntag entschieden?

UMFRAGE
Erste Hilfe leisten

Die Hälfte der Deutschen traut sich nicht, Erste Hilfe zu leisten – aus Angst, etwas falsch zu machen. Sollten daher regelmäßige Erste-Hilfe-Kurse zur Pflicht werden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil