23. September 2014

Nahost-Krise und Pläne gegen Steuerflucht dämpfen US-Börsen

New York (dpa) - Die Krise in Nahost und Pläne der US-Regierung zur Bekämpfung der Steuerflucht von Unternehmen haben den Anlegern am US-Aktienmarkt auf die Stimmung geschlagen. Der Dow Jones Industrial verabschiedete sich 0,68 Prozent schwächer bei 17 055,87 Punkten aus dem Handel. Der Eurokurs gab im New Yorker Handel nach. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,2852 US-Dollar.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Fußball WM

War es ein Fehler, dass die Fußballer Mesut Özil und Ilkay Gündogan sich zusammen mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan fotografieren ließen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil