10. Februar 2016

Nato-Verteidigungsministertreffen zu Kampf gegen IS und Osteuropa

Brüssel (dpa) - Vor dem Hintergrund der Syrienkrise und der anhaltenden Spannungen mit Russland kommen die Verteidigungsminister der Nato-Staaten zu Beratungen in Brüssel zusammen. Deutschland und die Türkei wollen die Bündnispartner dazu auffordern, eine Beteiligung des Bündnisses am Kampf gegen im östlichen Mittelmeer operierende Schlepperbanden zu prüfen. Die USA haben um Unterstützung der Nato für die internationale Koalition gegen die Terrormiliz IS gebeten. Als sicher gilt, dass die Verteidigungsminister die Weichen für eine noch stärkere Nato-Präsenz in Osteuropa stellen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil